Anzeige

Honor View 40 – Comeback für Google-Dienste und Android 12?

Honor View 40
Honor View 40 – bald in Deutschland? (Foto: Honor)

Honor ist seit sieben Jahren mit Smartphones in Deutschland vertreten. Nach dem Verkauf durch Huawei hat das Unternehmen jetzt als unabhängige Marke das Honor V40 (5G) in China vorgestellt. In Europa soll das Gerät als Honor View 40 auf den Markt kommen. Aber bringt Honor mit dem High-End-Smartphone auch die Google-Dienste zurück? Und wann bekommt das Smartphone Android 12?

Honor V40 (5G) in China, Honor View 40 in Deutschland

In China ist das erste Honor-Smartphone nach der Trennung von Huawei als Honor V40 5G schon erhältlich – allerdings ohne Google-Dienste. Das Smartphone wird als Honor View 40 in Deutschland auf den Markt kommen. Das Gerät bringt einen Arbeitsspeicher von 8 GB RAM und einen internen Speicher von 128 GB oder 256 GB mit.

Statt Huaweis Kirin setzt Honor beim View 40 auf einen MediaTek-Prozessor. Der Dimensity 1000+ kommt mit acht Kernen und taktet mit bis zu 2,6 GHz. Außerdem an Bord sind eine Mali-G77-MP9-GPU und ein 5G-Modem. Interessant wird sein, ob die angekündigten Partnerschaften mit AMD, Intel, MediaTek, Micron Technology, Microsoft, Samsung, SK Hynix, Sony und auch Chiphersteller Qualcomm bei künftigen Honor-Smartphones einen Chipwechsel erlauben.

Für eine gute Performance beim Gaming soll beim View 40 die Turbo-X-Optimierung sorgen. Branchenkennern zufolge soll der MediaTek-Prozessor sich mit der Konkurrenz von Qual­comm Snap­dragon 855+ oder Kirin 990 durchaus messen können. Stärken soll der Chipsatz bei der Bildverarbeitung, dem Grafik-Rendering und einer flüssigen Performance haben. Dank KI-Support soll das Smartphone den Akkuverbrauch so steuern können, dass die Akkulaufzeit erhöht wird.

Honor View 40 kommt mit Schnelllademodus

Honor hat dem View 40 einen 4.000-mAh-Akku eingebaut, kein Top-Wert, aber wohl ausreichend. Das Honor-Smartphone unterstützt 66-W-Schnellladen. Damit braucht man nur 35 Minuten für eine volle Ladung. Induktiv (kabellos) lässt sich das View 40 immerhin mit 50 W aufladen, was recht flott ist.

Das 5G-fähige Smartphone hat drei Kameras auf der Rückseite. Die Hauptkamera kommt mit 50 MP daher. Außerdem gibt es eine 8-MP-Weitwinkel-Linse und ein 2-MP-Makroobjektiv. Ein Laserfokus befindet sich neben dem LED-Blitzlicht. Weil Honor nach der Abspaltung von Huawei einen bedeutenden Teil der Kameratechnologien des Konzerns für sich beanspruchen darf, ist davon auszugehen, dass die Kamera im View 40 sehr gute Bilder liefern wird.

Honor View 40 Kamera
Die Kamera des Honor View 40. (Foto: Honor)

Die Hardware steckt in einem Aluminium-Gehäuse mit Glasfront (Gorilla 5). Das AMOLED-Display des Smartphones ist 6,72 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.676 x 1.236 Pixel. Die Bildwiederholfrequenz beläuft sich auf 120 Hz mit 10-Bit-Farbunterstützung. Das Gerät bringt HDR10+ mit. LTE, Infrarot und Bluetooth 5.1 sind ebenfalls an Bord. Das Gerät ist NFC-fähig.

Als Betriebssystem kommt zunächst Android 10 mit der Oberfläche Magic UI 4.0 zum Einsatz. Letzteres entspricht dem EMUI von Huawei, allerdings sollen damit die Google-Dienste und der Play-Store wieder zurückkommen.

Honor View 40 – Spezifikationen im Überblick

  • Prozessor: MediaTek Dimensity 1000+ (Octa-Core)
  • GPU: Mali-G76 MP16
  • Speicher: 8 GB RAM, 128/256 GB
  • Mobilfunk: GSM/HSPA/LTE/5G
  • Akku: 4.000 mAh
  • Kamera: 50 MP, 8 MP, 2 MP/16 MP (Front)
  • OS: Android 10 mit Magic UI 4.0
  • Display: AMOLED, 6,72 Zoll (Auflösung: 2.676 x 1.236 Pixel)
  • Größe: 163,1 x 74,3 x 8 mm
  • Gewicht: 189 g
  • WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth: 5.1
  • Features: GPS, Dual-SIM, Fingerprint-Sensor

Preis: Wie teuer ist das Honor View 40 in Deutschland?

In China bietet Honor das baugleiche Modell V40 5G zum Preis von umgerechnet rund 450 Euro an. Der avisierte Verkaufspreis des Honor-Smartphones in Deutschland soll sich eher zwischen 580 und 700 Euro bewegen. Dieser Preis mag dem einen oder anderen als hoch erscheinen. Er ist aber in Bezug auf die Spezifikationen durchaus akzeptabel.

Honor View 40: Kommen die Google-Dienste und der Play-Store zurück?

Es scheint, als würde Honor nach der Abspaltung von Huawei im November den US-Bann tatsächlich abschütteln können. Branchenexperten gehen davon aus, dass das Honor View 40 bei seinem Deutschlandstart tatsächlich wieder Google-Dienste und den Play-Store an Bord hat.

Zuvor hatte Honor – wie auch Huawei – darauf verzichten und ein eigenes OS aus dem Boden stampfen müssen. Bei älteren Geräten ist es möglich, unter anderem per Googlefier die Dienste des US-Konzerns (Play Store, Google Mail, Chrome, Maps) auf die Smartphones zurückzubringen.

In den vergangenen Monaten waren Honor-Smartphones in Deutschland stark reduziert. Es kamen nur wenige Mobiltelefone mit begrenzter Verfügbarkeit auf den Markt. Das soll sich jetzt ändern, wo Honor unter dem Dach der chinesischen Firmengruppe Shenzhen Zhixin New Information Technology neues Leben einhaucht wurde.

Wann kommt das Honor View 40 nach Deutschland?

Genaue Informationen über den Marktstart des Honor View 40 in Deutschland gibt es aktuell nicht. Fix ist nur, dass es eine internationale Version des in China schon gelaunchten V40 5G geben soll. Das View 40 soll mit vier weiteren Honor-Smartphones schon bei der europäischen Zulassungsbehörde EEC aufgetaucht sein, was auf einen baldigen Marktstart auch in Deutschland schließen lässt.

Geplant ist jedenfalls, im Frühjahr, spätestens aber Mitte des Jahres, eine neue Reihe neuer Honor-Smartphones auf den Markt zu bringen. Diese neuen Geräte, darunter wohl auch das Honor View 40, sollen Google-Apps anstelle der Huawei App-Gallery an Bord haben.

Wann bekommt das Honor View 40 Android 12?

Der finale Release von Android 12 wird für Herbst 2021 erwartet. Dann sollten nach und nach die großen Android-Smartphone-Hersteller die entsprechenden Updates ausrollen. Theoretisch müsste hier auch Honor mit am Start sein, denn alles spricht dafür, dass die Google-Dienste wieder zurück sind.

Welche Smartphones hat Honor noch im Köcher?

Ein chinesischer Leaker hat schon einige Informationen zu den neuen Honor-Smartphones preisgegeben. Demnach erwarten uns neue Geräte aus der Honor-11- und Honor-11X-Reihe. Aus dem Einsteigerbereich könnte das Honor 10A kommen. Highlight ist sicher das Honor 40, das mit flotten Prozessoren von Qualcomm kommen könnte. Außerdem soll Honor den Launch eines faltbaren Smartphones noch für 2021 vorhaben. Das Foldable soll unter dem Namen Honor Magic laufen.

Honor scheint jedenfalls Großes vorzuhaben. Für das Jahr 2021 plant der chinesische Konzern die Herstellung von 100 Millionen Geräten.

Weiterführende Informationen zum Honor View 40

Anzeige

Über mich

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Honornews – deinem inoffiziellen Honor-Blog. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er Die Wirtschaftsnews.de, den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Wichtiger Hinweis:

Alle Artikel unseres Magazins Honornews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*