Anzeige

Honor stellt Mittelklasse-Smartphones X30i und X30 Max vor

Honor X30i Vorderseite
Honor X30i bietet 5G und ein großes Display – zum kleinen Preis. (Bild: Honor)

Kurz vor dem größten chinesischen (Shopping-)Feiertag am 11.11, dem Singles‘ Day, stellt Honor zwei neue Smartphones aus seinem Mittelklassebereich vor. Das X30i und X30 Max wollen dabei mit einem großen Display, ausreichend Akku und 5G überzeugen.

Honor X30i: Mit 6,7 Zoll noch das kleinere Modell

Honor X30i Rückseite
Honor X30i: Rückseite. (Bild: Honor)

Mit seinen neuen Modellen hat Honor wahre Giganten vorgestellt. Das macht sich bereits beim vermeintlich kleinen Modell, dem X30i, bemerkbar. Die Bildschirmdiagonale misst 6,7 Zoll, bietet eine Auflösung von Full HD+ mit 90 Hz und bietet somit ordentlich Platz für die digitale Unterhaltung.

Für die notwendige Rechenleistung sorgt der Dimensity 810 von Mediatek. In Sachen Foto- und Videografie stehen eine 48 Megapixel große Weitwinkellinse sowie eine jeweils 2 Megapixel große Makro- und Tiefenkamera zur Verfügung.

Um die eigenen Schnappschüsse entsprechend speichern zu können, bietet das X30i wahlweise 128 GB oder 256 GB in Verbindung mit 6 GB und 8 GB RAM. Versorgt wird die Hardware von einem 4.000 mAh starken Akku, welcher sich mit 22,5 W laden lässt.

Farblich können Honor-Fans zwischen Pink, Silber, Blau und Schwarz auswählen. Von der Form her erinnert das X30i dabei stark an ein Modell der Konkurrenz.

Honor X30 Max legt beim Display eine Schippe drauf

Honor X30 Max Vorderseite
Honor X30 Max: Vorderseite. (Bild: Honor)

Nachdem wir „klein“ begonnen haben, folgt mit dem X30 Max* eine noch größere Ausführung. So verbaut der chinesische Tech-Konzern in dem Smartphone ein 7,09 Zoll großes IPS-LCD, das mit Full HD+ auflöst und HDR10 unterstützt.

X30 Max mit 5G-Modem und dickem Akku

Im Inneren arbeiten das SoC MediaTek Dimensity 900 sowie 8 GB Arbeitsspeicher. Ersteres beherbergt neben einem Octa-Core-Prozessor mit bis zu 2,4 GHz noch ein 5G-Modem. Bei den Kameras wurde zumindest in Teilen etwas mehr Performance verbaut.

Beim internen Speicher orientiert sich das Modell an dem vorab behandelten X30i, sprich: 128 GB oder 256 GB. Gespeist werden die technischen Innereien von einem 5.000 großen Akku.

Während sich auf der Vorderseite, wie beim kleinen Bruder, eine 8 Megapixel starke Selfiecam verbirgt, bietet die Rückseite ein 64 Megapixel Weitwinkel sowie ein 2 Megapixel großen Tiefensensor. Makro-Linse? Fehlanzeige.

Bei den Farben setzt Honor mit Blau, Schwarz und einem Lila-Blau-Farbverlauf auf eine altbewährte Auswahl, ohne großartige Experimente.

Die Farbauswahl beim Honor X30 Max
Die Farbauswahl beim Honor X30 Max. (Bild: Honor)

Preise und Verfügbarkeit

Zur Verfügbarkeit außerhalb Chinas hat das Unternehmen leider noch keine Angaben gemacht. Bei einem Erfolg der beiden Modelle in Fernost, ist ein Launch hierzulande jedoch nicht unrealistisch.

Spannend sind ebenfalls die umgerechneten Preise. Für das kleinste X30i mit 128 GB werden nach derzeitigem Wechselkurs 322 Euro fällig. Der doppelte Speicher schlägt mit ca. 362 Euro zu Buche.

Das X30 Max (schon im Honor-China-Shop zu sehen*) wechselt für mindestens rund 227 Euro und maximal 254 Euro den Besitzer. Los geht es, wie bereits in der Einleitung erwähnt, am 11. November 2021 in China.

Anzeige

Über mich

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Honornews – deinem inoffiziellen Honor-Blog. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er Die Wirtschaftsnews.de, den Smartphone-Blog, den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Wichtiger Hinweis:

Alle Artikel unseres Magazins Honornews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*