Anzeige

Werden Smartphones in der Zukunft Spielekonsolen ersetzen?

Smartphone Gaming
Spielen am Smartphone. (Foto: Pexels)

Vergleicht man moderne Videospiele mit den Videospielen der ersten Generation, so haben sich Videospiele beeindruckend entwickelt. Das allererste Videospiel war vermutlich „Pong“, entwickelt von dem Physiker William Higinbotham. Spielbar war Pong zu dieser Zeit nur auf einem Computer, erst mit der Entwicklung der Videospielkonsole von Atari, wurden diese Art von Spiel auf einer Konsole spielbar. Ob auf der Konsole oder dem Computer spielt heutzutage keine allzu große Rolle mehr (wobei eingefleischte Zocker-Fans sich über dieses Statement bestimmt aufregen würden). Gemeint damit ist, dass die meisten Spiele aktuell sowohl für den Computer als auch für Konsolen entwickelt werden.

Die Spielerzahlen für beide Systeme sind extrem groß. Videospiele werden auf der ganzen Welt gespielt. Ob Kinder, Teenager oder Erwachsene, absolut jeder lässt sich in seiner Freizeit von einem Videospiel einsaugen und taucht für wenige Stunden in eine andere Welt ab. Wir finden daran auch nichts Verwerfliches, verdient denn nicht jeder mal ein wenig Ablenkung? Im Jahr 2016 wurden 1,6 Mrd. aktive Spieler weltweit ermittelt. Das ist eine enorm hohe Zahl und zeigt sofort auf, was für ein enormes Potenzial in der Spieleindustrie steckt. eSports und Live-Stream sind nur Erweiterungen der Spieleindustrie und auch diese wachsen immer weiter an.

Smartphones könnten die Konsolen bald einholen

Der Videospielsektor hat sich in den letzten Jahren ein wenig verändert. Mobile Gaming ist nun der Renner. Immer mehr springen auf beim Mobile Gaming und zocken nun anstatt auf der Konsole oder dem PC auf ihren Smartphones. Mobile Gaming existiert schon seit der Jahrtausendwende. Damals wurde mit „Snake“ für die Nokia-Handys dieser Zeit ein Klassiker entwickelt. Jedoch war das Mobile Gaming noch etwas eingeschränkt und konnte absolut nicht mit dem Zocken auf dem Computer oder der Konsole konkurrieren. Erst mit Entstehung der Smartphones und stabiler Breitband-Internetverbindungen ging das Mobile Gaming so richtig an den Start.

Inzwischen gibt es weltweit 2,2 Milliarden Spieler, die auf ihren Smartphones daddeln, anstatt den PC hochzufahren. 203 Millionen davon befinden sich allein in den USA. 56 % von ihnen spielen mehr als 10 Mal pro Woche. Das Wachstum des mobilen Spielens ist bereits in vollem Gange. Der am schnellsten wachsende Markt ist die asiatische Mobile Gaming Industrie, die zeitgleich auch die größte der Welt ist.

Beliebte Smartphone-Gaming Kategorien

Auf den Smartphones spielen Millionen von Spielern alle möglichen Spielevarianten. Es werden für aktuelle Smartphones fast die exakt gleichen Spiele angeboten, wie sie auch für den PC oder die Konsole existieren. Für gewöhnlich passt sich nur die Steuerung des Spiels an ein Smartphone an. Alles weitere, wie die Story oder das Spielgefühl bleibt fast unverändert, mit Ausnahme einiger Aspekte, die durch die Größe des Smartphones beeinflusst werden. Mobile Gaming ermöglicht auch in den Genuss von Virtual Reality, Online-Rollenspiele und Live-Gaming zu kommen. Nebenbei sind auch Augmented Reality und Competitive Gaming sehr beliebt. Alles was das Spielerherz begehrt, kann beim Mobile Gaming mit Smartphones gefunden werden. Ein kurzer Blick in den Appstore oder Playstore unter den Kategorien „Spiele“ wird das sofort bestätigen.

Gerade das Live-Gaming ist aktuell im Kommen. Live und in Echtzeit mit anderen Personen spielen und über einen Live-Stream, das Geschehen mitverfolgen erhöht den Realismus der Spielerfahrung. Das ist gerade dann nützlich, wenn beispielsweise in einem Online-Casino gespielt wird. Das Live Casino bei bwin bietet Live-Poker, Live-Black-Jack und viele andere Spiele an.

Anzeige

Über mich

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Honornews – deinem inoffiziellen Honor-Blog. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er Die Wirtschaftsnews.de, den Smartphone-Blog, den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Wichtiger Hinweis:

Alle Artikel unseres Magazins Honornews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*