Anzeige

Google Play Store: Coin-Master-App bringt das meiste Geld

Google Play Store
Android-Apps im Google Play Store. (Bild: Pixabay)

Nur noch wenige Tage, dann können Fans von Honor-Smartphones in Deutschland endlich wieder ganz offiziell Apps aus dem Google Play Store laden. Für eine erste Orientierung, was euch da erwartet, sorgt dieser Artikel zu den beliebtesten und umsatzstärksten Android-Apps.

Mit dem Honor 50 und Honor 50 Lite bringt der chinesische Hersteller Ende Oktober zwei Smartphones auf den europäischen Markt, die mit Google-Diensten und Android 11 ausgerüstet sind. Damit endet auch in Deutschland eine mehrmonatige Phase, in der Fans der ehemaligen Huawei-Marke wegen des US-Banns auf die Original-Apps aus dem Play Store und weitere Programme des Suchmaschinenkonzerns verzichten muss.

Social-Media- und News-Apps, Games, Programme fürs Lernen oder das Büro und zur Bildbearbeitung: Der Google Play Store ist voll mit Anwendungen. Pro Nutzer sind mehrere Dutzend Apps installiert, nicht alle werden aber auch aktiv und oft genutzt. Den Löwenanteil, zumindest was die Umsätze angehen, machen übrigens Gaming-Apps aus – allein im Play Store könnten da 2021 weltweit rund 40 Milliarden Dollar für die Entwickler zusammenkommen. Google streicht natürlich auch einen gewissen Anteil ein. Weltweit soll es knapp 3 Millionen Apps im Play Store geben.

Play Store: Coronakrise treibt App-Umsätze

Allein für Deutschland geht der Digitalverband Bitkom für das laufende Jahr von einem App-Umsatz (Apple iOS und Google Android zusammen) in der Höhe von 2,9 Milliarden Euro aus. Die starken Zuwächse gegenüber den 2,3 Milliarden Euro im Jahr 2020 und 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2019 sehen Experten in der Coronakrise begründet. Hierdurch hätten viele Nutzer mehr Zeit und Geld zur Verfügung, um das Ganze in App-Stores auszugeben. Weltweit dürften die App-Umsätze für 2021 ebenfalls zweistellig steigen. Auch hier sind Rekordumsätze wegen der Coronakrise zu erwarten.

Aber welche Apps sind denn jetzt die erfolgreichsten und beliebtesten? Geht es nur nach der Zahl der Downloads, dann liegen Googles eigene Apps ganz vorn. Das liegt aber insbesondere daran, dass diese Apps auf den meisten Android-Smartphones vorinstalliert sind. Aktuell gibt es wohl rund 2,8 Milliarden Android-Nutzer. Entsprechend hoch sind die Downloadzahlen, die in den vergangenen Jahren getätigt wurden.

Google Play Services mit 10 Milliarden „Downloads“

Jeweils auf rund 10 Milliarden „Downloads“ kommen dabei die Google Play Services, YouTube und GMail. Auch weitere vorinstallierte Apps verbuchen milliardenschwere Downloads. Wenn es um „echte“ Downloads der vergangenen Jahre geht, sind aber laut Androidrank Facebook und Whatsapp mit jeweils rund 7 Milliarden ganz vorn. Auch Facebook Messenger, Instagram und TikTok kommen jeweils auf mehrere Milliarden Downloads.

Schaut man sich einmal einen aktuellen Monat an – in diesem Fall September 2021 – dann ist Instagram die beliebteste App. Instagram wurde laut Statista im September 28,7 Millionen Mal aus dem Google Play Store heruntergeladen. Dahinter folgt die App „Destiny Run“, die rund 28,3 Millionen Downloads hat. Snapchat kommt auf 21 Millionen Downloads und damit Platz 3.

Coin Master: Über 100 Millionen im September

Zählt man Erfolg nach Umsatz, dann hat das Game „Coin Master“ mit Abstand die Nase vorn. Allein im September 2021 verbuchten die Macher hinter dem Spiel über 100 Millionen Dollar. Bei „Coin Master“ geht es darum, ein virtuelles Dorf aufzubauen. Für die Investitionen ins Dorf werden Coins eingesetzt, die bei Spielen an einer Art einarmigem Banditen erspielt werden. Solche Spiele, wie zum Beispiel „Book of Dead“, könnt ihr auch bei platincasino.com spielen.

Ebenfalls viel Geld, nämlich fast 90 Millionen Dollar, setzten im September 2021 die Macher des Hit-Games „Candy Crush Saga“ um. Die Beliebtheit des Spiels auch im deutschsprachigen Raum lässt sich allein daran ablesen, dass schon mehrere Politiker beim Spielen damit während Sitzungen erwischt wurden. Fast 75 Millionen Dollar brachte das Game „Garena Free Fire – Booyah Day“ ein.

Natürlich verdient Google auch mit seinen eigenen Apps Geld. So erwirtschaftete der Konzern mit seinem Abodienst Google One im September 56 Millionen Dollar. Auch interessant: Disney+ verbuchte Umsätze in der Höhe von knapp 30 Millionen Dollar. Netflix taucht dagegen nicht in den Top-Ten für diesen Monat auf.

Anzeige

Über mich

Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Honornews – deinem inoffiziellen Honor-Blog. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er Die Wirtschaftsnews.de, den Smartphone-Blog, den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Wichtiger Hinweis:

Alle Artikel unseres Magazins Honornews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*