Anzeige

HiTouch – was verbirgt sich dahinter?

HiTouch visual shopping Assistant
HiTouch visual shopping Assistant

Immer wieder gibt es neue Funktionen und neue Namen. Auf dem honor Play ist mir unter Android 9 die Funktion HiTouch aufgefallen. Diese Funktion gibt es auch schon unter Android 8, doch was sich wirklich dahinter verbirgt, erschloss sich mir nicht auf den ersten Blick. Daher gibt es hier eine kurze Erklärung, was HiTouch ist und wie man einstellen und benutzen kann.

Was ist HiTouch?

HiTouch ist ein “visual Shopping Assisant”. Dieser Assistant hilft dem Nutzer anhand von Bildern das entsprechende Produkt bei Amazon zu finden. Der Assistent ist nicht nur für Bilder verfügbar, sondern kann systemweit genutzt werden.

Wo stelle ich den Assistenten ein?

Die Funktion findet man – wie ich es auch erwarten würde – bei der intelligenten Unterstützung in den Einstellungen. HiTouch wird auch schon direkt in den Einstellungen unter dem entsprechenden Menüpunkt angezeigt. Öffnet man die intelligenten Unterstützungen und HiTouch gibt es dort nicht viele Optionen. Es gibt eine Info zur App selbst, eine kurze Erklärung und einen Schalter, um die Funktion ein- und auszuschalten.

Wie wird der Shopping Assistent verwendet?

Die Verwendung von HiTouch ist recht einfach. Wenn man irgendwo ein Bild von einem Gegenstand hat, von welchem man gern den Preis wissen oder gerne kaufen möchte, dann tippt man gleichzeitig mit zwei Fingern auf diesen Gegenstand. Es erscheinen viele kleine Punkte auf dem Display, ähnlich wie bei einem Barcode-Scanner. Am unteren Rand öffnet sich eine Amazon-Suche und nach wenigen Sekunden sieht der Nutzer auch die Ergebnisse direkt von Amazon. Praktisch ist diese App in anderen Shopping-Apps. Dadurch kann man sehr schnell die Preise von Produkten mit Amazon vergleichen und zum günstigsten Preis einkaufen.

Welche Probleme kann es geben?

Ich hätte es eigentlich nicht gedacht, aber auch bei der Funktion kann es einige unschöne Effekte geben. Bei meiner Nutzung ist es mir bisher noch nicht weiter negativ aufgefallen, allerdings kann das bei jedem anders sein. So kann zum Beispiel beim Bearbeiten von Stickern bei einer Instagram Story oder beim Zoomen von Fotos mit zwei Fingern der Shopping Assistent ungewollt ausgelöst werden. Wer also viel bei Instagram und Co. unterwegs ist, wird hier möglicherweise öfter genervt werden. Wie schon gesagt ist dies bei mir im Alltag bisher noch nicht aufgetreten.

Hier gibt es auch noch ein kleines Video, wie der Assistent über ein Bild aus der Galerie verwendet werden kann.

Was haltet ihr von einem solchen Assistenten? Ich habe ihn bisher noch nicht sehr oft genutzt, aber kann mir gut vorstellen, dass man dadurch schneller Preise vergleichen und die Lieblingsprodukte finden kann.

Anzeige

Über mich

Avatar
Jörn Brien ist Chefredakteur und Betreiber von Honornews – deinem inoffiziellen Honor-Blog. Der Journalist arbeitet(e) für verschiedene namhafte Publikationen in Deutschland und Österreich, darunter Golem, Kurier, t3n, e-media, Futurezone und pressetext. Darüber hinaus betreibt er Die Wirtschaftsnews.de, den Online-Buchshop Meine Buchhandlung Wien und mehrere Facebook-Gruppen sowie Blogs.

Wichtiger Hinweis:

Alle Artikel unseres Magazins Honornews dienen der Information. Unsere Artikel verfassen wir unabhängig, sorgfältig und nach bestem Wissen und Gewissen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit der Inhalte. Wir übernehmen mit unseren Inhalten keine Beratungsfunktion, weder Anlage- noch Rechtsberatung. Unsere Empfehlungen erfolgen nach unseren Maßstäben. Ihr als Leser solltet sie aber eigenverantwortlich nutzen. Bei Bedarf wendet euch bitte an fachspezifische Experten.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*