Die Gerüchte über einen Verkauf von Honor sind nicht neu, nun aber verdichten sich die Hinweise auf den Käufer. Wie Reuters berichtet könnte Huawei den Deal schon diese Woche offiziel bekanntgeben. Aber der Reihe nach.

Huawei, Honor, die US Sanktionen und der Verkauf

Die anhaltenden US Sanktionen zwangen Huawei zu einer Entscheidung wie mit den knapper gewordenen Ressourcen umgegangen werden soll. Die Entscheidung war dann recht eindeutig, Huawei bekommt das meiste und Honor wird erstmal kurz gehalten. Da Huawei trotz neuem Staatsoberhaupt in der USA nicht an eine schnelle Aufhebung der Sanktionen glaubt, ist der Verkauf der Tochter Honor nun wohl amtlich. Der Käufer soll IT-Dienstleister Digital China sein. Wer das Unternehmen nicht kennt, Lenovo ging aus diesem Unternehmen hervor. Weitere Anteilskäufer sollen die Regirung sowie finanzierte Tech-Hubs aus Shenzhen sein. Genaueres erfahren wir alle wohl erst in den nächsten Tagen.

Wie gehts weiter mit Honor

In der ersten kleinen Pressemitteilung heist es das alle Honor Mitarbeiter übernommen werden sollen. Eine Aufsplitung und Abwicklung steht wohl nicht an. Bei dem Kaufpreis von fast 13 Milliarden auch nicht vorstellbar. Für die Honor Produkte könnte ein frischer Wind nicht das schlechteste sein. Nicht mehr hinter Huawei anstehen sondern selbst in der ersten Reihe sein, das wäre für uns Honor-Freunde natürlich super. Allein die möglichkeit andere externe Zulieferer jenseits des Huawei Kosmos zu erhalten, birgt viele möglichkeiten. Honor soll zudem innerhalb der nächsten Jahre an die Börse, auch hierfür muss die Marke sich ordendlich drehen. Es wird also spannend in dem ein wenig eingschlafenen Honormarkt.

Teilen:

Über den Autor

Avatar

Hinterlasse einen Kommentar